Jappy - Mythos oder Mega-Flop Teil 2
Die Mitläufer,  Dümmer geht`s immer,  Facebook,  Jappy,  Na siehste

Jappy – Mythos oder Mega Flop? – Teil 2

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Hinsichtlich der äußerst interessanten Frage:

JappyMythos oder Mega Flop?

Geht es im Teil 2 meiner Doku heute um Werbung.

Habt Ihr in den letzten 10 Jahren irgendwo klassische Werbung auch nur in irgendeiner Form für die Community namens Jappy gesehen?

Während meiner 10 Jahre als Power-User vom 10. Juli 2012 bis zum 10. Juli 2022 habe ich nirgendwo Werbung gesehen. Also ist die nachfolgende Frage berechtigt:

Mussten die Betreiber von Jappy selbst Werbung machen?

Nein, diese Community hatte es 2012 ja auch gar nicht mehr nötig, Werbung zu machen.  Es gab doch zwei Millionen (2.000.000) Mitglieder. Das bedeutete rein rechnerisch, dass jeder 40ste Deutsche dort registriert war! Und die beste Werbung ist doch ganz klar die Mundpropaganda.

Es waren ja ganze Familienclans Mitglied bis hin zu 3 Generationen. Ich war mit vielen Familienclans befreundet oder hatte sie als Mitglieder in meinen Gruppen. Und es war eine sehr interessante Erfahrung. Jedoch, wie eben 1.800.000 andere User, sind auch diese Clans seit ein paar Jahren allesamt verschwunden.

Aktuelle Zahlen belegen, dass 94 % der ehemals 2 Millionen Mitglieder diese wundervolle Community leider verlassen haben. Die Hauptgründe waren soziale Ungerechtigkeit, kein Mitspracherecht für die User, Mobbing und die Bevorzugung einer bestimmten User-Klientel, die Narrenfreiheit haben!

Da das „Baby“ ja ständig durch den neuen Chefprogrammierer verniedlicht und weiterentwickelt wird, vor allem, was den Bereich der Onlinespiele betrifft, stellt sich mir 2022 die Frage:

Sollte Jappy nicht doch mal Werbung machen?

Ganz besonders der Engel unter den Moderatoren von Jappy distanziert sich vom Marktführer unter den sozialen Netzwerken – Facebook – vehement. Laut dieser Person gibt es keine Parallelen! In Facebook gibt es eine Fülle von Gruppen, die sich mit Jappy beschäftigen. Rein zu Anschauungszwecken habe ich mir eine Gruppe herausgepickt, die ich mir mit euch zusammen kurz anschauen möchte.

Was mich auch an dieser Gruppe „fasziniert“ ist die Tatsache, dass auch hier die letzten relevanten Einträge gut 10 Jahre alt sind.

Darüber hinaus gibt es jedoch auch noch eine Interessengemeinschaft, die ich jedoch nur mitleidig belächeln kann! Die Angaben dort sind völlig veraltet und somit schlichtweg falsch. Und auch dort stammen die letzten Einträge aus dem Jahr 2015! Was mich jedoch regelrecht betroffen macht, ist, dass die Betreiber von Jappy selbst diese Gruppe in Facebook betreiben, wo sie sich doch innerhalb von Jappy regelrecht von Facebook distanzieren!

Als ich 2012 Mitglied bei Jappy wurde, hatte jeder User einen sogenannten Referral-Link. Mit diesem Link konnte man Freunde einladen, auch Mitglied zu werden. Als Belohnung bekam man, wenn das neue Mitglied den Rang 5 erreicht hatte und noch einmal, wenn es den Rang 15 erreicht hatte, ein paar Credits gutgeschrieben.

Erst im Jahr 2016 stampften die Betreiber diesen Link wieder ein. Ich vermute, dass die Betreiber der Community endlich „gepeilt“ hatten, wie viel Schindluder bestimmte User damit betrieben hatten. Das hatte zu der ohnehin hohen Anzahl von Fake- und Zweitprofilen maßgeblich beigetragen. Über diesen Umstand berichte ich in einem weiteren Artikel/Video noch einmal ganz explizit. #DerKönigvonJappy!

Zwei (2) Millionen Mitglieder ziehen natürlich auch gewiefte Geschäftemacher an. Einen davon, der unter anderem auch mit mehr als faustdicken Lügenmärchen Werbung für die Community betrieben hat, stelle ich euch in einem echten Hammer-Video – Großes Indianer-Ehrenwort – im Detail vor.

Die Jappy Betreiber lieben ihr BabyViele User ärgern sich über die Werbung, die Jappy permanent einblendet.

O.k, es ist nervig, aber bitte verliert nie aus den Augen, dass Jappy für uns alle kostenfrei ist!

2012 waren die Werbeeinblendungen überschaubar und haben kaum gestört.

2022 ist mindestens ein Drittel des Bildschirmes von Werbeeinblendungen überlagert.

Noch viel schlimmer sind die Werbebanner, die von oben oder von rechts nach links in das Bild einfahren.

Und egal, wo man anklickt, erscheint sofort noch mehr Werbung!

Jappy Werbung nervt

O.K., auch das ist nicht sehr angenehm, aber 94 % abgewanderte Mitglieder bedeuten natürlich auch 94 % weniger Werbeeinnahmen!

2012 haben die Werbeeinnahmen – erinnert Euch bitte an den Teil 1 meiner Berichterstattung, wo ich gezeigt habe, dass Jappy Rang 3 in Deutschland innehatte – dazu gereicht mehrere Familien zu ernähren. O.K., einige Geschäftsführer sind mittlerweile ausgeschieden, aber die Werbeeinnahmen dürften nur noch ein kleines Zubrot bedeuten. Ob da das Sprichwort: „Kleinvieh macht auch Mist!“ in diesem Zusammenhang von größerer Bedeutung ist, stelle ich selbst in arge Zweifel.

Ich würde es eher bei dem Ausspruch: „Man kann nicht alles haben!“ einordnen.

Wie dem auch immer sei, wünsche ich allen, besonders aber den noch aktiven Mitgliedern viel Spaß in dieser Community, die in meinen Augen alle ihre guten Seiten, die sie noch im Jahre 2012 hatte, über die letzten 10 Jahre, fast schon systematisch, über Bord geworfen hat.

Im bald folgenden Teil 3 werde ich nostalgisch und möchte mit euch gemeinsam über die Erinnerungen an das gute, alte Jappy schwelgen.

Allen meinen treuen, virtuellen Weggefährten wünsche ich eine schöne Zeit. Tankt viel Vitamin D, aber passt bitte auf euch und eure Mitmenschen auf, denn die aktuellen Hitzewellen bergen sehr viele Tücken und Gesundheitsrisiken.

Habt euch wohl und genießt alles, was man irgendwie genießen kann.

Euer „alter“ Mann

Werner Michael Heus

 

 

12 Kommentare

  • Sommerlavendel

    Hallo Werner, und wieder Respekt für die gute Recherche. Wie Du die Dinge durch die Wahrheit aufbereitest, da kann ich nur den Hut ziehen. Ich bin jetzt über 13 Jahre Mitglied bei Jappy, aber es ist einfach nicht mehr schön dort, daher bin ich nur noch selten online. Immer mehr von meinen ehemaligen Freunden verschwinden zu Facebook. Ich bedanke mich herzlich für Deine Offenheit, pass auch Du auf Dich auf und bleib gesund.

    • Werner Heus

      Hallo, lieber Sommerlavendel.
      In all den Jahren, seitdem ich nun eigene Webseiten betreibe, habe ich immer versucht gut zu recherchieren.
      Im Falle von Jappy recherchiere und beobachte ich nunmehr seit acht Jahren. Mein Facebook-Profil habe ich
      lediglich auf Wunsch hunderter ehemaliger Jappy-User eingerichtet, die weiter mit mir Kontakt halten wollten.
      Bleib auch Du bitte gesund und munter

  • Hannelore

    Hallo lieber Werner,
    das war ja wieder interessant und gut erklärt. Die Werbung ist wirklich nervig,
    man konnte kaum was machen. Habe mich gewundert das auf einmal die Werbung weg war.
    Schönen Abend wünsche ich Dir und bleib gesund.

  • DerSolide

    Du hast völlig recht, alter Mann. An manchen Tagen kommt man kaum dazu GB`s zu machen, denn man muss dauernd Werbung wegklicken oder man kann nichts machen, weil die Werbung alles überdeckt. Wenn man sich mal so umschaut, dann sieht man fast nur älteres Publimkum. Was da die Kindergarten zu suchen haben, will mir nicht in den Kopf. Der neue Programmierer scheint noch ein halbes Kind zu sein.

    • Werner Heus

      Hallo, erst einmal großes Lob, der Nick ist einfach SPITZE!
      Bisher hatte ich im Jahr 2022 keinen einzigen Tag, wo Jappy „flüssig“ und fehlerfrei lief.
      Oft logge ich mich aus und versuche es Stunden später nochmal. Deine Bemerkung hinsichtlich
      des Alters der User kann ich komplette nachvollziehen. Ich hatte bereits einmal darüber
      berichtet, dass der Altersschnitt meiner Kontakte weit über 60 liegt.
      Und nun zu dem Programmierer. Meine Theorie:
      2001 waren die Inhaber Studenten. Wenn sie etwa 5 Jahre später mit der Familienplanung
      begonnen haben, könnte der älteste Nachwuchs schon 16 sein. Und vielleicht ist da ja ein Kind
      in Papas Fußstapfen getreten. Anhand der verspielten Emo`s würde ich auf weiblichen Nachwuchs tippen.
      Bleib gesund und munter und so

  • Dufti

    Hallo Werner, auch wenn ich mich in den fast 14 Jahren, die ich nun schon dabei bin, etliche Male fürchterlich geärgert habe, bleibe ich genau wie Du dabei. Bis zum bitteren Ende. Wir sind eben perfekte Babysitter und so. Bleib gesund.

    • Werner Heus

      Lach, Dufti, Du bist der Hammer. Ich bin auch immer noch Mitglied wegen Freunden, wie Du es bist und weil ich ja meinen Gruppenmitgliedern versprochen habe, dass ich sie nicht im Stich lasse. Wenn es mal so weit ist, dann löschen wir das Licht und machen die Tür zu, nak nak nak

  • Hexlein

    Hallo Werner,
    ja, die Werbung nervt sehr, vor allem wenn man die Gästebucheinträge macht.
    Auch aus diesem Grund mache ich die nicht mehr jeden Tag, ich bemühe mich, die wenigstens mehrmals die Woche zu schaffen.
    Ich glaube ja nicht, dass durch die Werbung mehr verkauft wird, aber wenn die es brauchen…
    Mal sehen, wie es weiter geht.
    Liebe Grüße

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.