Tag der virtuellen Liebe
Herzensmenschen,  Wertschätzung,  Zum Nachdenken

Tag der virtuellen Liebe – auch 2022 krass

Liebe Leserinnen, liebe Leser

am 24. Juli ist auch im Jahr 2022

Tag der virtuellen Liebe

Ganz nüchtern betrachtet, geht vermutlich bei vielen Menschen in diesem Zusammenhang der erste Gedanke dazu heute in Richtung:

Dating Portale, Partner-Börsen und entsprechend ausgerichtete soziale Netzwerke oder Portale, denen ein solcher Ruf pauschal voraus schallt.

Damit kommen beinahe automatisch negative Gedanken, denn viele Internet-User haben recht „einschlägige„, oft schon als kurios zu bezeichnende Erfahrungen gemacht, aber, wie in vielen Dingen des Lebens bestätigen auch hier Ausnahmen die Regel!

Also, wozu könnte der Tag der virtuellen Liebe dienen?

Er soll in erster Linie ein Zeichen für eine positivere Einstellung der Allgemeinheit gegenüber dem Online-Dating setzen.

Ebenso soll er „eingefleischte“ Singles, die sich auf das Prinzip Zufall verlassen, motivieren, ihr Schicksal online in die Hand zu nehmen und damit die Chance einen Partner zu finden, erhöhen.

Und natürlich sollte er für die Paare, die sich online kennen und lieben gelernt haben, so etwas, wie ein zusätzlicher „Feiertag“ sein, an dem man sich liebend gerne an die persönliche, virtuelle Kennenlern-Geschichte erinnert.

In „irgendeiner“ Beziehung zu stehen, ist doch die einfachste Sache der Welt!

Es braucht lediglich zwei Körper, die in der Regel biologisch zusammen passen und die einfache Aussage:

„Ja, wir beide sind zusammen!“

Etwas ganz anderes ist es dann schon in einer Partnerschaft zu sein, denn …

Krasse Liebessprüche

Es bedeutet doch nicht nur ähnliches Gedankengut zu haben, sondern auch die gleiche Luft zu atmen, und dann, wenn einem oder gar beiden Partner mal die Luft wegbleibt, das ohne Wenn und Aber gemeinsam durchzustehen, sich gegenseitig den Schirm zu halten, wenn es nur so Sorgentropfen, egal welcher Art, regnet und sich die mit der Zeit aufgebaute Herzenswärme gegen jegliche Einflüsse einer mehr und mehr kalten Gesellschaft zu wahren.

Ganz sicher werden in Verlauf einer Partnerschaft auch „graue“ Wolken auftauchen, denn bekanntlich ist das Leben ja kein Ponyhof, aber dann findet ein gutes Paar sicherlich die richtigen Farben in dem gemeinsam angelegten Schatz an positiven, gemeinsamen Ereignissen und Erlebnissen, welche dann die Welt wieder hell, bunt und lebenswert erstrahlen lassen werden.

Aber das Beste an allem ist doch wohl, dass man einen sicheren Schoß findet, wenn einem der Partner mal der Kopf schwer ist und man in schlimmsten Zeiten eine Schulter findet, an welcher man ungehemmt Tränen fließen lassen darf und einem eine Hand verständnisvoll und beruhigend über den Kopf streichelt!

Wenn man den Marktforschungsinstituten Glauben schenken mag, dann sind Millionen Partnerschaften online zustande gekommen, aber viele Menschen wollen darüber nicht sprechen bzw. sich outen!

Wie dem auch immer sei, möge sich jeder Leser seine eigenen Gedanken über den Sinn oder Unsinn bzw. die Bedeutung dieses Tages machen und wie man nach außen mit dieser Situation umgehen mag, entscheidet jeder selbst!

Zu etwaigen Risiken und Nebenwirkungen schaut bitte mal ganz einfach in Euer tiefstes Inneres.

Ich wünsche uns allen von Herzen gerne real, wie auch virtuell einen wundervollen Tag ohne Komplikationen, aber mit ganz vielen herrlichen Sonnenstrahlen, die zum Vitamin D tanken einladen.

Euer „alter“ Mann

Werner Michael Heus

 

4 Kommentare

  • Hannelore

    Hallo lieber Werner,
    ja, das Thema ist super und du bringst es gut rüber. Ich halte nichts davon, einen
    Partner über Internetportale zu suchen. Es ist schon schlimm genug, was manche so
    für Geld ausgeben dafür. Ich empfinde es als Abzocke. Die jetzt Glück hatten einen Partner
    zu finden ist ja ok, aber für mich wäre das nichts.
    Gute Freunde zu haben, ist viel besser.
    Im Video hast du eine Dame erwähnt, die virtuelle Orgasmen bekommt beim Lesen.
    Ich weiß, wen du meinst, ick lach mir weg, die alte Mumie.
    Ich kann das nicht verstehen und auch nicht nachvollziehen.
    Schönen Sonntag wünsche ich dir und bleib gesund.

    • Werner Heus

      Hallo liebe Hannelore.
      Ich habe mich vor ca. 15 Jahren mal mit dem Thema beschäftigt. Die Preise sind wirklich deftig.
      Als ich dann kein Interesse hatte, haben sie mir angeboten, mich für 10€ Monatsgebühr aufzunehmen.
      Der Hintergrund war, dass sie zu wenig Männer zu vermitteln hatten, aber einen riesigen Frauen-
      Überschuss. Ich bin damals aus dem Lachen kaum herausgekommen und habe der Vermittlerin das
      Loch, was die Maurer in der Wand gelassen haben, gezeigt und sie höflich aber bestimmt gebeten
      zu gehen. Für mich ist das so etwas, wie Menschenhandel!
      Was die Person mit den virtuellen Orgasmen betrifft, da ist Hopfen und Malz verloren. Aber, es
      löst bei mir ab und an heftige Schenkelklopfer aus, nak nak nak.
      Übrigens, gibt es in Berlin in den diversen Museen tolle Mumien, die allesamt schon uralt sind,
      aber wesentlich besser aussehen.
      Komm gut in und durch die neue Woche und bleib gesund

  • Gracia Patricia

    Hallo, deralteMann.
    Der Tag ist ja eigentlich dazu gedacht, dass sich Paare, die sich über das Netz kennengelernt haben, öffentlich bekennen.
    Ich kenne in der Realität niemanden, bei dem es über das Netz zu einer anhaltenden Partnerschaft gekommen ist. Das
    kann ich mir auch nicht vorstellen. Inhaltlich finde ich Deinen Artikel toll. Viel Glück und Gesundheit-

    • Werner Heus

      Hallo liebe Gracia Patricia.
      Hinsichtlich der Bedeutung des Tages gebe ich Ihnen recht. Ich warte seit 6 Jahren daraus, dass sich hier mal ein Paar konkret äußert, aber da ist der Wunsch wohl der Vater des Gedanken. Deshalb schreibe und spreche ich auch nicht mehr darüber. Danke für das Lob. Bleiben Sie gesund und munter.
      Hochachtungsvoll
      Werner Heus

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.