Menschenrechte,  Na siehste,  Wertschätzung,  Wissenswertes,  Zum Nachdenken

Welttag des geistigen Eigentums 2021

* Liebe Leserinnen und Leser *

Am 26. April 2021 ist

Welttag des geistigen Eigentums 2021

Dieser Tag findet jedes Jahr, immer am 26. April statt.

 

In der immer dreister werdenden Gesellschaft heutzutage wird dieser Tag
ein mehr und mehr sehr ernstzunehmender Aktionstag,
wie ich persönlich finde, denn mehrere Milliarden Euro jährlich verlieren alleine Unternehmen in unserem Land durch Ideenklau und Urheberrechtsverletzungen.

Gegen Verbrechen dieser Art kämpft die
Weltorganisation für geistiges Eigentum
(WIPO) .

 

Seit 2007 macht dieser Aktionstag, der im Jahr 2000 zum ersten Mal ausgerufen wurde, auf die Bedeutung von Kreativität, geistigem Kapital, Schutz von Erfindungen und künstlerischen Leistungen aufmerksam, denn es ist eigentlich ein Thema, welches uns alle etwas angeht.

Gerade Innovation und Kreativität sind doch das Lebenselixier einer jeden Kultur.

Wie enorm wichtig eigene Ideen und Kreativität der Menschen für den Erhalt der kulturellen Vielfalt sind, kann sich eigentlich jeder von uns an fünf Fingern abzählen bzw. denken.

Jede Kultur zeichnet sich durch die Ideen aus, nach denen sie lebt und durch das, was sie letztendlich hervorbringt. Ein friedliches Miteinander der Kulturen ist zwar unverzichtbar, aber ein kleines Stück Einzigartigkeit sollten wir uns doch erhalten.

Was unsere Wirtschaft betrifft, ist der
Schutz von geistigem Kapital dringend notwendig.

2021 stehen die kleinen und mittleren Unternehmen im Mittelpunkt des Aktionstages.

Egal in welcher Branche und egal wo auch immer auf dieser Welt ist es immer das Gleiche, denn jedes Unternehmen beginnt mit einer Idee.

Einer Idee, die im Kopf eines Menschen entstanden ist und die dieser Mensch wahrscheinlich lange Zeit mit sich herumgetragen hat. Einer Idee, an der dieser Mensch gefeilt und ganz viel Herzblut verwendet hat. Einer Idee, die durch Mut und auch Risikobereitschaft dann irgendwann ihren Weg in die freie Wirtschaft gefunden hat.

Wenn man eine Idee hat, sie akribisch verfolgt, sie mit immer neuen Einfällen verfeinert, durch Fachwissen und das notwendige Gespür anreichert, wird sie zu einem geistigen Eigentum.

Das Urheberrecht schützt dieses geistige Eigentum!

Laut WIPO ist das Urheberrecht jedoch noch viel zu wenig geschützt, dabei sollte es den Unternehmen dabei helfen, die eigenen Ideen und Entwürfe zu wahren!
Urheberrecht zu erhalten ist oftmals ein schwieriges Unterfangen und sollte in Zukunft leichter realisierbar werden.

©WIPO 2021

Wie sinnvoll der heutige Aktionstag ist, zeigt sich vor allem durch das wachsende Interesse der politischen Bühne. Die Politiker stellen immer häufiger heraus, wie wichtig einerseits geistiges Eigentum ist und andererseits dessen Schutz mit der steigenden Digitalisierung wachsen muss, denn im Zeitalter von Smartphone, iPhone und Internetverbindung an jeder Straßenecke fällt es immer schwerer seine Daten zu schützen.

In Deutschland läuft unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums des Innern seit nunmehr 10 Jahren die Initiative „Deutschland sicher im Netz(DsiN).

Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) ist in unserem Land die richtige Anlaufstelle, die  Erfinderinnen und Erfinder, aber auch Investorinnen und Investoren nicht nur dazu ermutigt ihre Ideen zu verwirklichen, sondern es belohnt diese Menschen auch mit dem passenden Schutzrecht, zum Beispiel einem Patent.

Was dem jedoch im Weg steht, ist die zunehmende Produktpiraterie, die durch
Nachahmer-Waren (Plagiate) den Hersteller der Originalware stark schädigt und in Firmen nicht nur für Umsatzrückgänge sorgt, sondern auch Arbeitsplätze bedroht.

Das Urheberrecht soll dem entgegenwirken!

Wer privat geistiges Gut, welches eventuell einmal geschäftliche Anwendung finden soll, egal ob es nun Texte, Bilder, Drehbücher, Songs, Software oder Webseiten betrifft, schützen möchte, dem empfehle ich notarielle Hinterlegung online!

Diese Daten sind dann sofort durch einen sekundengenauen Zeitstempel gemäß Vertrauensdienstegesetz vom 29.07.2017 geschützt und die notarielle Beglaubigung ist lebenslang gültig!

Ich selbst habe eine größere Anzahl von Sprüchen, Gedichten, Artikeln und Buchtiteln auf diese Weise schützen lassen und kann nur jedem raten geistiges Gut schützen zu lassen, denn man weiß nie, wozu es einmal gut sein kann.

Gerade dann, wenn man sich in sogenannten sozialen Netzwerken oder Communitys, die angeblich der Pflege virtueller Freundschaften dienen, bewegt.

Besonders solche Communitys, wo der Diebstahl eindeutig als Eigentum meiner Person gekennzeichnete Bilder und Texte bestimmten Usern derartige Freuden bereitet, weil sie sich ja durch die Schweigepflicht, die die wundervollen Nutzungsbedingungen des Betreibers vorgeben, indem niemand benannt werden darf, stets ungestraft fürstlich bedienen können und gespickt voller grenzenlosem Hohn und Spott auch noch „Klemm- und Klautour“ oben drüber schreiben dürfen und von den Verantwortlichen dafür bejubelt werden! 

Und obendrein dann auch noch in allen Netzwerken herumjammern, wenn man anfängt sich das nicht mehr alles gefallen zu lassen … wie erbärmlich! 

Ich wünsche jedem Mensch, der eine gute Idee, egal wofür auch immer hat von Herzen gerne alles Glück dieser Welt, dass das Urheberrecht greift und die Mitmenschen respektvoll damit umgehen.

Uns allen wünsche ich ebenso von Herzen gerne einen sonnigen Start in die neue Woche mit vielen schönen Momenten bitte bleibt von Covid-19 verschont.

Toi toi toi wünsche Euer „alter“ Mann

Werner Heus

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.