Sozialkritisches,  Wertschätzung,  Wissenswertes,  Zum Nachdenken

Üble Nachrede mit 5 Sternen Teil 1

* Liebe Leserinnen, liebe Leser,

am Samstag, dem 21. November 2020, ist:

Welt-Hallo-Tag

Konflikte durch Kommunikation anstatt durch Gewalt zu lösen, ist das hohe Ziel und leuchtet jedem logisch denkenden Menschen wohl ein.

Leider gibt es im Internet eine Cybermobbing Organisation, genauer gesagt/geschrieben den 5 Sonnen Clan, wo schlichtweg jedes, aber wirklich jedes Wort komplett für die Katz ist, da die Anzahl der Hirnzellen normale Worte nicht einmal annähernd in der Lage sind aufzunehmen, geschweige denn verarbeiten zu können.

Außer Erbrochenem, Fäkalien, Hass, Hetze, Hohn, Lügen, Rufmord und Spott kommt aus diesen menschlichen Wracks, für die es nicht einmal eine Abwrackprämie gibt – da müssten man tausende Euronen draufzahlen! – nichts raus.

Und da kommt noch erschwerend hinzu, das Ganze gegenüber Menschen, die sie niemals im Leben in Natura gesehen, geschweige denn auch nur ein einziges Wort Auge in Auge gewechselt haben – Klatsch, Bum, Bäng!

Ich möchte daher den heutigen Tag nutzen, um eine der schlimmsten Dreckschleudern, weltweit, auf diesem Wege auszusprechen, da es ja aufgrund ihrer Fake-Namen und aller anderen Fake-Daten und vor allem der Feigheit sich in der Anonymität zu verstecken, nicht anders möglich ist!

Die Assistentin der Geschäftsleitung von König Nak Nak, dem Initiator und Betreiber einer Cybermobbing Organisation, der ich 2019 den Namen: 5 Sonnen Clan gegeben habe, verbreitet ihre Lügen und Intrigen gegen meine Person nicht nur öffentlich in allen großen und kleinen Netzwerken, sondern hetzt seit mehr als vier Jahren auch, indem sie gezielt meine Freunde und Mitglieder meiner Gruppen in einer bestimmten Community, die von von König Nak Nak abfällig als „Gelber Laden“ benannt worden ist!

24 Std. rund um die Uhr beobachtet das von König Nak Nak eingesetzte mind. 20köpfige Team der Meldemumien, welches aus den Top12 Mobbern des Führungskreises und den besten Maulwürfen besteht, nicht nur meine Aktivitäten, sondern pickt sich gezielt mir sehr nahestehende Freunde heraus, um mich zu diffamieren und Rufmord gegen meine Person zu betreiben. Siehe nachfolgendes Bild:

Die Vorgehensweise der Mobber ist immer gleich!

Sie besuchen ein Profil, machen eine Emo, denn die wird vom System des Betreibers nach 5 Tagen automatisch gelöscht. Freundliche User, wie alle meine Freunde geben i.d.R. eine Emo zurück und wenn der Absender unbekannt ist, schaut man mal auf das Profil des Absenders. So war es in diesem Falle auch.

Die Kurzbeinige hatte inzwischen bereits vom gesamten Profil meiner Freundin Bildschirmkopien gemacht!

Unmittelbar nachdem meine Freundin das Profil der Kurzbeinigen besucht hatte, bekam sie eine Nachricht, die Bildschirmkopien der Gruppen, wo sie Mitglied ist, enthielt. Meine Gruppen erschienen in Fettschrift.

Die nächste Nachricht enthielt durch die Blume eine Bedrohung durch Viren und den Vorwurf eine Schnüfflerin zu sein und dann die Frechheit schlechthin nur zwei Minuten später! Obwohl meine Freundin überhaupt nichts gemacht hatte, folgte die Nachricht, dass sie massiv nerven würde!

Und ich mir einen anderen Spion suchen solle.

Diese Vorgehensweise wird auch im November 2020 noch erheblich dreister praktiziert, wie ich Euch, voraussichtlich morgen, also am 22.11.2020 im Detail zeigen werde.

Insgesamt werden es drei Teile und die Person, die ich Euch im Teil 3 ansatzweise vorstelle, wird Thema von aller Voraussicht nach vier bis 5 Videos/Artikeln. 

Es gibt aber auch andere Wege, den Welt-Hallo-Tag wirklich zu feiern.

Man kann beispielsweise ja auch versuchen zu lernen, wie man „Hallo“ in verschiedenen Ländern, Kulturen und Sprachen sagt:

Hei (Finnisch),
Hola (Spanisch)
Konnichi wa (Japanisch),
Ní hao (Chinesisch) oder
Salut (Französisch)

ext. Bild

Eigentlich wäre ich heute kaum online anzutreffen gewesen sein, denn ich wäre unterwegs gewesen, um ganz vielen Menschen einfach mal „so“

Hallo

zu sagen, aber leider hat mir da das Coronavirus einen Strich durch die Rechnung gemacht. Irgendwann wird das auch vorbei sein und dann hole ich das ganz sicher nach!

Ich wünsche allen normalen Menschen auf dieser an sich wundervollen Welt von Herzen gerne ein wundervolles, friedliches Wochenende, viel Ruhe und Entspannung und das wir von Faktor „C“ verschont bleiben

Euer „alter“ Mann

Werner Heus

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.