Gesundheit,  Wertschätzung,  Wissenswertes,  Zum Nachdenken

Deutscher Lebertag 2020

* Liebe Leserinnen, liebe Leser,

am Freitag, dem 20. November, ist:

Deutscher Lebertag 2020

ext. Bild

Ausrichter sind neben der Gastro-Liga e.V.
die Deutsche Leberhilfe e.V. und
die Deutsche Leberstiftung.

Lebererkrankungen können jeden treffen!

Völlig unabhängig von Alter, Herkunft oder Lebensweise. Der Lebertag will unter anderem mit dem Vorurteil aufräumen, Lebererkrankungen seien grundsätzlich immer „selbst verschuldete Krankheiten“ und ganz gezielt darauf aufmerksam machen, dass Lebererkrankungen sehr viel häufiger sind als allgemein angenommen oder vermutet wird.

Viele Lebererkrankungen können heute gut behandelt werden. Nicht nur Medikamente, sondern auch Veränderungen des persönlichen Lebensstils können ganz entscheidend zur Besserung von Lebererkrankungen beitragen oder deren Entstehung ganz verhindern.

In diesem Jahr 2020, das in allen Bereichen leider, leider vom Coronavirus geprägt ist, findet auch dieser Aktionstag nur digital statt.

Das Motto des 21. Deutschen Lebertag lautet:

Check-up für die Leber

Es soll uns bewusst machen, die Leberwerte im Blut unbedingt kontrollieren zu lassen.

Zu gut deutsch also einen „Check-up“ der Leber durchführen zu lassen. Lebererkrankungen bleiben oft über eine lange Zeit unbemerkt, könnten aber mithilfe dieser Untersuchung früher erkannt werden, bevor sie in eine chronische Entzündung der Leber übergehen.

Unbehandelt können chronische Lebererkrankungen zur Lebervernarbung (Leberzirrhose) und zum Leberzellkrebs (medizinisch: Hepatozelluläres Karzinom, HCC) führen.

 

„Leber/wert/voll“

war das Motto des 17. Deutschen Lebertages, welches uns daran erinnern sollte und natürlich weiterhin erinnern soll, wie wertvoll die Leber ist und welche vielfältigen Aufgaben sie erfüllt.

ext. Bild

Erkrankungen der Leber verlaufen schleichend und still.

Das sie lange ohne spezifische Beschwerden bleiben, macht sie so unglaublich tückisch. Lebererkrankungen werden deshalb sehr häufig erst ganz spät erkannt.

An chronischer Hepatitis B und Hepatitis C sind Hunderttausende Menschen alleine in Deutschland erkrankt und die meisten davon ohne es zu wissen.

Hinzu kommen Autoimmunerkrankungen der Leber sowie 0, die insbesondere in den westlichen Industrienationen verstärkt auf dem Vormarsch sind.

Schätzungen zufolge leiden alleine 20% der deutschen Bevölkerung unter Fetteinlagerungen der Leber. Fettlebererkrankungen werden gefährlich, wenn die Verfettung zu einer Leberentzündung führt.

Durch die andauernde Entzündung kommt es zu einer Vernarbung der Leber. Wird dieser Prozess nicht gestoppt, drohen bei allen chronischen Lebererkrankungen Spätfolgen wie Leberzirrhose und Leberzellkrebs.

Der 18. Deutsche Lebertag stand unter dem Motto:

An die Leber denken!

Mit diesem Motto wies der Deutsche Lebertag darauf hin, dass es absolut lebenswichtig ist, an die Leber zu denken.

Die Leber ist ein Organ, das leider wenig und nur ganz selten Beachtung findet. Dabei erfüllt sie zahlreiche Aufgaben.

Sie ist das zentrale Stoffwechselorgan in unserem Körper und wenn sie ausfällt, tritt innerhalb weniger Stunden der Tod ein!

Mehr Aufmerksamkeit für Leber und Leberwerte war daher das Ziel des 18. Deutschen Lebertages. Grundsätzlich werden zu diesem bundesweiten Aktionstag zahlreiche lokale Veranstaltungen wie Arzt-Patienten-Seminare, Experten-Sprechstunden oder Lebertest-Aktionen angeboten.

Wem sich die Möglichkeit bietet, dem kann ich nur ans Herz legen, sich testen zu lassen, denn Gesundheit ist unser mit weitem Abstand höchstes Gut.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen von Herzen gerne an diesem Wochenende viele schöne Momente, wenig Stress, mal richtig abzuschalten und vor allem bleibt von Faktor „C“ verschont

Euer „alter“ Mann

Werner Heus

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.