Gesundheit,  Wertschätzung,  Zum Nachdenken

Über meinen Reha-Tag 15 von Herzen gerne berichtet

Liebe Leser,

Tag 15, der 27. Dezember begann mit dem herzlichen Wiedersehen mit meinen beiden Tischnachbarn beim Frühstück, welches etwas schneller gehen musste als sonst, denn um 08:30 Uhr hatte ich bereits die erste Anwendung, ein wundervolles Entspannungsbad mit Melissenextrakt für 15 min., welches ich aber sowas von genossen habe.

Um 09:45 Uhr ging es dann weiter mit einer Einzeltherapie in der Ergotherapie, wo ich kerzengerade an einem Tisch sitzen musste, während die Therapeutin an verschiedenen Stellen an Kopf und  Körper versuchte mich zur Seite bzw. nach vorne oder hinten zu schieben bzw. zu ziehen und ich sollte dagegen halten. Nach 30 min. war ich gelinde gesagt fix und fertig.

Um 10:45 Uhr hatte ich dann noch eine Gruppentherapie für Muskelerkrankte im Bewegungsbad, die ich noch halbwegs „über die Bühne“ brachte, bevor mich dann jegliche Kraft verließ.

Zum Mittagessen gab es:

Schweinebraten „Gyros Art“ an Petersilienkartoffeln und zum Nachtisch: Milchreis

Nach dem Mittgessen hatte ich ein Arztgespräch bevor es dann um 14:00 Uhr in die Physiotheraphie auf das Ergometer-Fahrrad ging, was ich dann nach der Einnahme der Mittagsmedizin wieder ganz gut schaffte und somit zufrieden war.

Um 15:10 Uhr klang dieser Tag in der Infrarot-Kabine bei wohliger Wärme aus, was auch ganz in meinem Sinne war, denn draußen hat es sich im Laufe des Tages merklich abgekühlt.

Das Abendessen habe ich aufgrund der Zunahme über die Feiertage geflissentlich ausfallen lassen und bin gespannt, was das unter dem Strich in den nächsten Tagen bringen wird.

In diesem Sinne wünsche ich Euch von Herze gerne einen erfolgreichen, wie friedvollen Tag

Werner

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.