Gesundheit,  Wissenswertes,  Zum Nachdenken

Über meinen Reha-Tag 14 von Herzen gerne berichtet

Liebe Leser,

Tag 14, der 26. Dezember 2016 fing ganz ruhig mit dem Frühstück im „kleinen Kreis“ der über Weihnachten hier verbliebenen Patienten an. Da ich seit ewigen Zeiten Frühaufsteher bin, gehöre ich auch zu den ersten im Speisesaal und kann demenstsprechend in Ruhe auswählen.

Ab 09:30 Uhr absolvierte ich dann gemäß Behandlungsplan meine Übungen in der „Mucki-Bude“, die jedoch aufgrund von Unwohlsein und Schwäche heute eher spärlich ausfielen.

Danach hatte ich bis zum Mittagessen keine Anwendungen mehr.

Zum Mittagessen gab es:

Kerbelsuppe, Rindergeschnetzeltes mit Rösti und Pfeffersoße an Brokkoli und zum Nachtisch Obstsalat

Der Mittagstisch war erneut eine fröhliche Runde mit vielen erheiternden Momenten und hat mir erneut sehr, sehr gut gefallen, was auch ein heftiger, urplötzlicher Regenschauer nicht trüben konnte.

Ab 14:40 Uhr ging es dann wieder in die wohlige Wärme der Infrarot-Kabine und damit war ich für heute mit den Anwendungen durch.

Das Abendessen habe ich ausfallen lassen, da es mir nicht besonders gut ging und dann war die Freude groß, als nach und nach die „Weihnachtsurlauber“ zurückkehrten und es an allen Ecken und Enden Weihnachtsgrüße und sehr herzliche Umarmungen gab.

Ich wünsche uns allen für die letzte Woche in diesem Jahr von Herzen gerne erfolgreiche, ruhige, friedvolle Tage

Werner

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.