Sozialkritisches,  Wertschätzung,  Wissenswertes,  Zum Nachdenken

Gedanken zum Weltbummeltag 2018

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute, am Diensttag, dem 19. Juni 2018, ist:

 

Weltbummeltag 2018
 
Der Weltbummeltag wurde von US-Amerikaner W.T. Rabe im Jahr 1979 ins Leben gerufen und findet seitdem in jedem Jahr weltweit am 19. Juni statt.
Mit diesem Aktionstag wollte besagter Herr Rabe ein Zeichen gegen den in den 1970er Jahren aufkommenden Jogging-Trend setzen.
Der heutige Tag macht die Vorzüge des entspannten Schlenderns und der ruhigen Bewegungen zum immer wiederkehrenden Leitmotiv des Aktionstages.
In der Schnelllebigkeit unseres Alltages zwischen Termin-, Freizeit-, und Familienstress sind Momente der Entschleunigung nicht nur wichtig, sondern auch sehr wertvoll.
Der heutige Tag lädt genau dazu ein.
Die Dinge des täglichen Lebens mal ganz bewusst langsam angehen zu lassen, macht uns sicher einiges wieder klarer, wenn wir mal darüber nachdenken und die eingefahrenen Spuren mal verlassen.
Da darf der Kaffee am Morgen gerne ein bisschen länger auf sich warten, aber dafür die Morgensonne ausgiebig genossen und die wahrscheinlich bestens bekannte Umgebung mit neuem Blick erkundet werden.
Wer gemächlich schlendert, anstatt eiligen Schrittes zu laufen oder gar zu rennen, kann zwischendurch mal in den hoffentlich nun strahlend blauen Himmel hinaufschauen, mal unterwegs anhalten, um an einer Blume oder Pflanze zu schnuppern oder all die wundervollen Dinge, welche die Natur uns in ihrer Vielfalt bietet, bewusst wahrzunehmen, zu bewundern oder sogar etwas Neues zu entdecken. Mal überlegen, wie die Blume, Pflanze, der Baum oder Vogel heißt, in Erinnerungen schwelgen, Wissen auffrischen, all das ist sicherlich ein neues und wertvolles Stück Lebensqualität
Alles in allem sollte man, sofern es denn möglich ist, den heutigen zum Beispiel dazu nutzen, um einfach mal entspannt durch den Tag zu kommen, müßig zu sein und zu entschleunigen, denn das tut ganz sicher allen Sinnen gut. Wer weiß, was für tolle, fast vergessene Eindrücke sich im Laufe des Tages ergeben.
Vielleicht sollte unsere Fußball-Nationalmannschaft diesen Tag auch so nutzen, um die Köpfe frei zu bekommen, vielleicht ein ganz anderes Bild vom Gastgeberland zu bekommen oder wie auch immer. Hauptsache es kommt etwas Positives dabei heraus.
 In unserer hektischen, schnelllebigen Welt sind ein paar ruhige Bewegungsabläufe nicht nur angebracht, sondern man sollte wirklich ganz einfach bestimmte Dinge ruhig angehen lassen und in diesem Sinne wünsche ich uns allen von Herzen gerne einen besinnlichen, entschleunigten Tag, sowie viel Freude beim Schlendern, Bummeln und Entdecken
Werner

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.