Sozialkritisches,  Wertschätzung,  Zum Nachdenken

Schmunzelnd über das Dummheit wichteln in sozialen Netzwerken berichtet

Liebe Leserinnen und Leser,

es kommt im Leben immer mal wieder zu Auseinandersetzungen, Meinungsverschiedenheiten, Streitigkeiten oder Unstimmigkeiten, aber es gibt der Möglichkeiten viele, um die „Kuh vom Eis“ zu bekommen.

Durch meinen unermüdlichen Einsatz für alte Werte, Frieden und auch gegen Cyber-Mobbing stehe ich natürlich im Fokus der virtuellen Öffentlichkeit und die Meßlatte für etwaige Verfehlungen meinerseits liegt bei einschlägig bekannten Usern mir gegenüber ganz weit unten, während die Bandbreite an Beleidigungen schier und nahezu unendlich ist!

In den realen Welt setzen sich zwei „Streithähne“ im besten Falle – so man denn einen „Hintern“ in der Hose hat – zusammen an einen Tisch und versuchen die Dinge möglichst sachlich zu klären … und dann ist es gut.

In der virtuellen Welt sind Beleidigungen, Beschimpfungen bishin zu Hetze und Rufmord Tür und Tor geöffnet und nicht nur das, es ist auch noch sehr, sehr einfach zu handhaben:

man nehme eine „Zielperson“, entweder weil man die betreffende Person nicht leiden mag oder man von irgendwelchen „Freunden“ gehört hat, dass es Meinungsverschiedenheiten gab und schon geht es los!

Und zwar nicht hinter verschlossenen Türen oder im „stillen Kämmerlein“, nein öffentlich in Tickern oder Chroniken, entgegen der Nutzungsbedingungen unter Benennung des Nick- oder sogar realen Namen und dann wird im Kollektiv so richtig drauf gekloppt, denn in der Anonymität wächst man schnell über sich hinaus, wie in dem nachfolgenden Bild sehr schön zu lesen ist und vergisst dabei neben der Kinderstube ( falls es denn überhaupt mal eine gab?) vor allem den Anstand und die guten Sitten zu wahren!

(Bitte nicht wundern, aber ich halte mich an die Nutzungsbedingungen der sozialen Netzwerke, die es verbieten Ross und Reiter zu benennen, daher sind die Usernamen unkenntlich gemacht!) 

Als nun mittlerweile einschlägig bekannter „Sektenführer“ (nur einer von dutzenden Titeln, die mir im Laufe der Jahre verliehen wurden und glaubt mir bitte: ich komme jetzt gerade aus dem Lachen kaum raus!) verwundert mich die Hartnäckigkeit/Dummheit mancher User doch sehr und ich habe dem Ganzen liebevoll den Namen: Dummheit wichteln verliehen“.

In dem Bild kristallisiert sich eine Person, mit der ich eine virtuelle Freundschaft unterhielt bis ich die Machenschaften hinter meinem Rücken entdeckte, ganz klar heraus und mir kommen Zweifel an der realen Existenz dieser Person!:

hatte die Dame erst kürzlich einen anderen User im Visier und den auf alle erdenklichen Arten und Weisen regelrecht denunziert, hat sie sich nun auf mich eingeschossen und neben den Beleidigungen, die ich mit einem süffisanten  Lächeln quittiere, finde ich es höchst mutig, hier weitere Maßnahmen voranzukündigen (Zitat aus dem Bild!):

„Oh ja warte nur wenn meine sperre aufgehoben ist … Dann Gnade Gott dem alten sack“ 

Hört, hört, die Dame war also gesperrt! Da sie während der Sperre kommentieren konnte, kann es sich nur um eine Sperre für das Erstellen eigener Ticker gehandelt haben und somit sollte sie als erwachsener Mensch etwas gelernt haben!, was aber nicht so zu sein scheint, denn die Vorankündigung ist doch recht eindeutig.

Wenn sich derartige User dann auch noch darüber auslassen und überall rumheulen, dass sie sowohl aus meiner Freundesliste, als erst Recht auch aus meiner Wertschätzungsgruppe sang- und klanglos herausgeflogen sind, kann ich mich vor Lachen kaum mehr halten!, aber solche Menschen haben in meinen Augen in keinem sozialen Netzwerk etwas zu suchen!

Ich werde diese „armen Seelen“ in mein Abendgebet mit einschließen und wünsche allen, die im Internet den Anstand und die guten Sitten wahren, von Herzen gerne einen vergnüglichen Abend und ein schönes Wochenende

Werner

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.