Wertschätzung,  Zum Nachdenken

Wahre Freundschaft kommt von Herzen gerne

ext. Bild
Liebe Leserinnen, liebe Leser

das gesamte Netz ist „überschwemmt“ mit Bildern und Sprüchen zum Thema:

wahre Freundschaft

und den Attributen, die eine wahre Freundschaft ausmachen.

Ich sage klipp und klar:

„In der virtuellen Welt kann es keine wahre Freundschaft geben!“

Einzige Ausnahme, wenn man sich privat kennt und die Freundschaft zusätzlich virtuell pflegt.

Wahre Freundschaft gibt es nur in der realen Welt und wer einen wahren Freund hat, der kann sich unendlich glücklich schätzen!

Wer etwas über wahre Freundschaft wissen möchte und welche beinahe unglaublichen Überraschungen eine solche Freundschaft beinhaltet, dem empfehle ich meinen YouTube-Kanal, wo ich gerade ein Video zum Thema eingestellt habe.

Was zeichnet wahre Freunde aus?

Ihnen darf auch mal der Kragen platzen,
wenn sie mit Dir reden, aber nur weil
ihr Herz für Dich bis zum Halse schlägt.
Bei Ihnen kannst Du nachts um halb drei klingeln
und sie fragen Dich: „Kaffee oder Tee?“
Sie können es sich leisten, bei einem Witz,
den Du erzählst nach der Pointe zu fragen.
Sie stört es nicht, bei Dir Fernsehen zu gucken,
auch, wenn Du schon längst ins Bett gegangen bist.
Sie kämpfen für Dich nächtelang im Gebet
und sagen Dir von Herzen gerne:
„Ich habe in der und der Situation an Dich gedacht!“
Sie möchten Deine Welt kennenlernen
und entdecken immer wieder neue Erdteile.
Sie dürfen „dummes Zeug“ reden,
weil sie wissen,
dass Du keine Goldwaage im Keller hast.
Sie kennen sich nicht in Deiner Brieftasche aus,
aber sind mit Deinem Kühlschrank bestens vertraut.
Sie geben Dir im Winter ihr letztes Hemd
und behaupten von Herzen gerne,
sie wollten sich sowieso gerade sonnen.
Sie mögen Dich von Herzen gerne, so wie Du bist,
vertrauen Dir und billigen Dir zu,
dass Du Dich verändern kannst.

 

Der ganz wesentliche Faktor in einer wahren Freundschaft ist 

Vertrautheit

Wenn ein Mensch sich Dir öffnet, dann sei Dir sicher,
dass Du eines der wertvollsten Geschenke in Deinen
Händen hältst, das Du je bekommen durftest.

nämlich

Vertrauen

Jemandem Vertrauen zu schenken bedeutet ohne Wenn und Aber,
seinen Selbstschutz aufzugeben.
In falsche Hände geraten, kann es diesem Menschen
schweren Schaden zufügen, ihn im schlimmsten Fall 
sogar innerlich zerstören.

Behüte dieses Geschenk

Dein Leben lang gut!

Werner

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.