Sozialkritisches,  Wertschätzung,  Wissenswertes,  Zum Nachdenken

Unser Spiel Eins bei der Fußball WM 2018

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute, am Sonntag, dem 17. Juni 2018, ist also der WM-Auftakt der deutschen Mannschaft bei der Fußball Weltmeisterschaft in Russland. Gegner ist Mexiko.

Ich bin gespannt, wie Millionen Deutsche auch, wie es ausgeht und ich bin gespannt, wie die WM insgesamt verläuft, denn die ganzen politischen Begleiteffektekann man weder beschönigen, noch außer Acht lassen.

Was mich als Friedensaktivist beschäftigt sind Fragen, wie

wie steht es um die angebliche Pressefreiheit in Russland?

damit verbunden, das unser Doping-Experte auf Anraten unserer Regierung aus Gründen der Nicht-Gewährleistung der Sicherheit nicht eingereist ist

bleiben die russischen Hooligans friedlich?

was macht der tschetschenische Diktator, der nachweislich gegen dutzende Menschenrechte pausen- und gnadenlos verstößt?

Warum veranstaltet ausgerechnet jetzt die NATO eines ihrer größten Manöver überhaupt und das nur 50 km von der russischen Grenze entfernt?

und wie wirken sich die ständigen Eskapaden von Mr. America first aus?

Ihr denkt jetzt vielleicht, warum kommt er ausgerechnet am Sonntag und bei der Fußball Weltmeisterschaft mit solchen Themen?

Ich möchte keine Schwarzmalerei betreiben, aber heute ist der 17. Juni! – hmmh, da war doch was, oder?

JA, es ist immer noch der 

Nationale Gedenktag des Deutschen Volkes

und der sollte nicht in Vergessenheit geraten und egal, was auch noch passiert, er wird für mich persönlich immer seinen Status behalten!

Aber nun genug politisiert.

Heute greift also die deutsche Nationalmannschaft in das Turnier ein und ich, der selbst fünfundvierzig (45) Jahre aktiv Fußball gespielt hat, gehe erst einmal vorsichtig an die Sache heran.

Zum einen waren die Vorbereitungsspiele wenig überzeugend, zum anderen sollte man sich nie an der Vergangenheit orientieren, gerade die Aussage von wegen „Turnier-Mannschaft“ halte ich für brandgefährlich, denn jeder Tag ist ein neuer und Tagesform spielt eine wesentliche Rolle.

Mexiko ist beileibe keine No-Name-Mannschaft und will gespielt werden.

Ich schwanke zwischen – sorry, aber das ist meine ehrliche Meinung – zwischen einem 0:1, weil wir es nicht schaffen ins Turnier zu kommen und einem klaren 4:1 für Deutschland, weil eine junge, heiße deutsche Mannschaft nicht zu stoppen ist.

Wie dem auch sei, ist es empfehlenswert die Daumen zu drücken.

In diesem Sinne wünsche den Fußball-Fans ein wahres Fest zum Einstand der deutschen Mannschaft im Turnier und uns allen von Herzen gerne einen wundervollen Sonntag gespickt mit tollen Momenten

Werner

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.