Sozialkritisches,  Wertschätzung,  Wissenswertes,  Zum Nachdenken

Über den Tag der Erde 2017 von Herzen gerne berichtet

Liebe Leserinnen und Leser,

heute, am Samstag, dem 22. April, ist
Tag der Erde 2017

Dieser Tag wird jährlich in mehr als 150 Ländern weltweit begangen und neben der unumstößlichen Tatsache, dass eigentlich jeder Tag ein Tag der Erde sein sollte, ist das Ziel die Wertschätzung für unsere natürliche Umwelt zu stärken. Ebenso sollte dieser Tag Anregung sein, unser Konsumverhalten in allen Bereichen einmal kräftig zu überdenken!

(Bilddquelle: dreamies.de)

Das jährliche Motto lautet:

„Global denken, lokal handeln.“

Im Jahr 2016 lautete das Jahres-Motto:
„Mein Essen verändert die Welt“,
bewusst Genießen, Bio, Regional, Fair“.

ext. Bild

Was wir essen und wie wir es zubereiten, hat nicht nur einen bedeutenden Einfluss
auf unsere Gesundheit, sondern auch auf das Klima.

Nachhaltiger Konsum wird oft mit Verzicht in Verbindung gebracht. Jedoch einmal ganz  objektiv betrachtet, hat es rein gar nichts mit Verzicht zu tun, sondern mit einer Umstellung auf eine ressourcenschonendere Lebensweise

Das mag einfach klingen, aber durch Maßnahmen, wie z.B.: mit fast vergessenen alten Zutaten neue Rezepte zu entwickeln, vielleicht mal Bio-Gemüse zu essen und einen Tag pro Woche ohne Fleisch auszukommen, es ist durchaus möglich mit beschämend einfachen Mitteln ganz entscheidet dazu beizutragen, zentrale Probleme der Welt zu lösen.

Jeden Tag und jede Mahlzeit aufs Neue.

Nachhaltige Ernährung meint die Art und Weise, wie Lebensmittel angebaut, gezüchtet, gefischt, transportiert, gelagert und verarbeitet werden.
Bis hin zu unseren täglichen Essgewohnheiten. Wie und was wir essen hat also weitreichende Auswirkungen auf unser Klima.

ext. Bild

Bewusste Ernährung ist nur eine von vielen Möglichkeiten
unsere Erde zu schützen.

Es sind viele kleine Schritte und jeder kann sie gehen, um zum Beispiel die Schönheit der Natur zu erhalten. Um die Menschen nachhaltig mit einer Vielfalt und Fülle von Nahrungsmitteln ernähren zu können, braucht unsere liebe Mutter Erde die Unterstützung jedes Einzelnen von uns: Menschen, die gewillt sind, sich für unseren Planeten couragiert einzusetzen, damit nachfolgende Generationen auch noch einen lebenswerten Lebensraum vorfinden können.

In diesem Sinne wünsche ich mir von Herzen gerne, dass allen bewusst wird, dass wir unsere Mutter Erde nicht einfach als Selbstverständnis betrachten, wo wir ganz einfach so weitermachen können, wie bisher, sondern ein Ressourcen schonendes Denken und Handeln entwicklen!

Ein schönes,sonniges und friedliches Wochenende wünscht

Werner

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.