Gesundheit,  Wissenswertes

Über meinen Reha-Tag 13 von Herzen gerne berichtet

Liebe Leser,

am 13. Tag der Reha, dem 25.12.2016 hatte ich nur eine Anwendung und die auf freiwilliger Basis, aber ich habe sie gerne wahrgenommen, denn es war die Infrarotkabine und somit für 20 min. wohlige Wärme.

Hier war es heute so richtig schön ruhig, was mir sehr entgegen kam und dennoch war es ein interessanter Tag, was die Mahlzeiten betraf, denn mein Tischnachbar kommt auch aus der Pflege und hat einen sehr ähnlichen Humor.

Zum Mittagessen saß noch ein Ehepaar mit am Tisch. Wir verstanden uns alle auf Anhieb gut. Die Frau kommt aus einer Gegend, wo ich als Kind zur Schule gegangen bin und während des Gespräches stellte sich heraus, daß sie die Leiterin der Hauswirtschaft der Klinik ist. So bekamen wir noch ein paar wertvolle Tipps.

Und das Mittagessen konnte sich auch heute wieder sehen lassen.

Es gab:

eine Maronensuppe mit Croutons, Gänsekeule an Granatapfelsoße mit Klößen und Grünkohl und als Nachtisch eine Bayerische Creme mit Vanille-Kipferl und Baileys.

Am Nachmittag fand um 16:30 Uhr ein evangelischer Weihnachts-Gottesdienst mit Abendmahl statt, an welchen ich, obwohl nicht besonders kirchlich angehaucht, doch sehr gerne teilnahm, um für Menschen, die nicht nur ein wenig, sondern völlig vom Weg abgekommen sind, sprich die Cyber-Mobbing-Gemeinde, die Lügen verbreiten, daß es „zum Himmel stinkt“, zu beten.

Mir ist es absolut nicht verständlich, warum es Leute gibt, die den Frieden und den wertschätzenden Umgang anderer Menschen ständig storen, nicht respektieren, nein im Gegenteil, trotz meiner Bitten vor Beginn und nochmals während des Advent ihr böses Spiel auch über die Weihnachtstage weiter betreiben und nur durch Hohn, Spott, Beleidigungen und völliger Respektlosigkeit gegenüber kranken Menschen beifallhaschend durch die virtuelle Welt ziehen.

Ab Dienstag, dem 27.12.2016 gibt hier im Zuge meiner STOPP-Cybermobbing-Initiave, wie versprochen, eine Sonderserie über 5-10 Tage mit atemberaubenden Insiderinformationen, in denen ich die ganze Wahrheit ans Licht bringen werde, wenngleich es mir gar nicht passt, daß ich Roß & Reiter hier aus rechtlichen Gründen nicht benennen darf.

Nun ja, erst einmal wollen wir den heutigen Tag in Ruhe und Frieden begehen.

 

Ich wünsche Euch von Herzen gerne einen recht fröhlichen und friedvollen, 2. Weihnachtstag mit vielen schönen Momenten und einen guten Start in die letzte Woche dieses Jahres

Werner

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.