Gesundheit,  Wertschätzung,  Wissenswertes,  Zum Nachdenken

Über meine Reha-Tag 11 von Herzen gerne berichtet

Liebe Leser,

der Freitag, der 23.12.2016, mein 11. Reha-Tag startete nach dem Frühstück mit lockeren Übungen im Rahmen der Aqua-Gymnastik.

Um 09:10 Uhr folgte dann das Wohlfühl-Programm: eine Rückenmassage bevor es um 09:45 Uhr weiterging zur Gleichgewichtsgruppe, die mir sehr gut gefiel, weil ich die Übungen alle mitmachen konnte und es sich insgesamt gut anfühlte.

Abgerundet wurde der Vormittag um 11:15 Uhr mit Einzel-Krankengymnastik auf dem Ergometer-Fahrrad und ich erkannte glasklar, daß ich heute absolut an meiner Leistungsgrenze war.

Zum Mittagessen um 12:45 Uhr gabe es:

Fischfilet „Bordelaise“ mit Kartoffeln und Salat, zum Nachtisch: Mandarine, frisch

Um 14:15 Uhr ging es kann dann ab zur Funktionsgruppe in die Ergotherapie, zu deutsch: begann für mich das mit Spannung erwartete „Abenteuer“: Korbbinden. Zunächst durfte ich mir eine Grundplatte auswählen, welche ich dann ausmessen und anzeichnen durfte, um dann die Löcher zu bohren, die Bohrlöcher nachzuarbeiten und abschließend die Reste mit Schleifpapier zu entfernen. Dann schnitt ich 23 Baststücke für das Grundgerüst zurecht und dann war die erste von 6 Bastestunden bereits zuende.

In meiner Vorfreude auf diesen Bastelspaß fühle ich mich bestätigt, denn es hat mir sehr viel Freude bereitet und am Samstag morgen um 09:30 Uhr geht es weiter.

Insgesamt ist es sehr viel ruhiger in der Klinik geworden, da etliche Patienten entlassen wurden und viele über die Weihnachtstage Urlaub eingereicht hatten und bereits abgereist sind bzw. am Samstag abreisen werden.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne einen guten Start in den Tag, viel Erfolg bei allem, was es heute noch vorzubereiten gibt und insgesamt einen Tag voller Harmonie.

Werner

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.