Artenschutz,  Besondere Tage,  Digitale Freundschaft,  Jammerlappen,  Zum Nachdenken

Ändere-deinen-Namen-Tag 2021

 Liebe Leserinnen, liebe Leser,

am 13. Februar begeht die Welt den

Ändere-deinen-Namen-Tag 2021
Da ich mir nicht groß selbst Gedanken über die Hintergründe dieses Tages machen wollte, habe ich den Text aus dem „Kleinen Kalender“ mit Quellennachweis größtenteils übernommen!
Den Ändere-deinen-Namen-Tag am 13. Februar 2021 darf man als Anlass nehmen, um sich mit einem anderen Vornamen ansprechen zu lassen.

Eingeführt wurde der Aktionstag im Jahr 1987 in den USA, wo er als „Get A Different Name Day“bekannt ist. Mit dem Tag will man insbesondere denjenigen, die sich mit ihren Namen gestraft fühlen, wenigstens einmal im Jahr Erleichterung geben.

Juristisch valide Namenswechsel

regelt übrigens in Deutschland das Namensrecht.

Unter ihm wird die Gesamtheit der Vorschriften verstanden, die regeln, welchen Namen eine Person zu führen berechtigt ist und die die Voraussetzungen einer bürgerlichen oder öffentlich-rechtlichen Namensänderung festlegen. Die Regelungen dazu stehen vornehmlich im

Bürgerlichen Gesetzbuch.

Nach der Geburt eines Kindes wird dessen Vorname von den Eltern bestimmt. In Deutschland gibt es bestimmte Richtlinien für die Namensgebung: Der Vorname muss als solcher erkennbar sein; er muss nicht eindeutig männlich oder weiblich sein; er darf dem Kindeswohl nicht schaden, indem er das Kind lächerlich machen oder eine Verbindung „zum Bösen“ herstellen würde, wie zum Beispiel durch die Namensgebung Judas oder Kain.

Der Vorname darf das religiöse Empfinden der Mitmenschen nicht verletzen. Er darf außerdem kein Orts- oder Markenname sein; er darf kein Familienname sein. Der Vorname darf weiterhin kein Titel wie Lord oder Prinzessin sein, er muss innerhalb eines Monats nach der Geburt festgelegt werden und kann nicht rechtlich geschützt werden (um ihn auf diese Weise als einzigartig zu erhalten).

In Deutschland besteht in Ausnahmefällen die Möglichkeit, seinen Vornamen im Nachhinein ändern zu lassen. Dies fällt in den Zuständigkeitsbereich der

Namensänderungsbehörde,

die entweder beim Standesamt, der Kreisverwaltung oder beim Ordnungsamt angesiedelt ist.

Damit der Vorname geändert werden kann, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein. Zum Beispiel können ausländische Vornamen nach der Einbürgerung eingedeutscht werden, oder falls dies nicht möglich ist, neue Vornamen gewählt werden.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, den Vornamen ändern zu lassen, wenn jemand schon immer anders genannt wurde und sich mit seinem exotischen Vornamen nicht abfinden kann.

Des Weiteren können transsexuelle Menschen nach dem Transsexuellengesetz ihren Vornamen ändern lassen, sodass er dem gefühlten Geschlecht entspricht. (Mit Material von: Wikipedia)
Der Text „Ändere-deinen-Namen-Tag“ wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.

In ganz bestimmten Kreisen in der virtuellen Welt findet der

Ändere-deinen-Namen-Tag

beinahe tagtäglich Anwendung!

Von meinen engsten Freunden und meinen langjährigen treuen Weggefährten im Netz wird es kaum jemanden verwundern, dass es sich dabei um Mitglieder einer diktatorisch geführten Cybermobbing Organisation handelt, der ich letztendlich im Jahre 2019 den Namen:
5 Sterne Sonnen Clan
aus absolut nachvollziehbaren Gründen gegeben habe!
Das Musterbeispiel ist die „Kurzbeinige“ (abgeleitet ganz einfach von dem Ausspruch, dass Lügen kurze Beine haben!)
Ganz kurz ein paar Worte zu dem Bild:
Das ist eines der typischen Bilder des Stardesigners des 5 Sterne Sonnen Clan und der Spruch dazu typisch für eine Möchte-Gerne-Aufmerksamkeit-haben-Tussi, bei welcher der Kopf lediglich zum Haareschneiden da ist!
Auffällig, wie bei allen Bildern der Mitglieder des Clans ist: kein Name des Grafikers, nichts, was einen Rückschluss auf die Person geben könnte.
Wie immer feige und anonym, nak nak nak
Aber Bilder, die von mir persönlich erstellt werden und wurden, mein Foto, meinen Namen und die Links zu meinen Webseiten werden entfernt und als Gedankengut des Clans ausgegeben.
Noch erbärmlicher geht es kaum, gröl hoch 3
Außer sich mit fremden Federn zu schmücken und dicke Backen zu machen, ohne auch nur über ein paar funktionierende Gehirnzellen zu verfügen, ist nichts, aber auch gar nichts drin! 
Also angeblich, aber das konnte mir in der realen Welt noch niemand bestätigen, heißt sie Helga. 2020 ist dann irgendwann der Zweitvorname: Renate aufgetaucht! 
In öffentlichen Einträgen nennt sie sich wahlweise jedoch: Inge oder Karoline und auf meinen Webseiten je nach Tagesform: Petra, Renate, Lorchen, Therese, usw.
In ihrer Arroganz, einer ausgeprägten multiplen Persönlichkeitsstörung, ihrer ständig wechselnden Masken und letztendlich dem Größenwahn, als nicht stiller, sondern lauter Schrei nach Aufmerksamkeit, ist der tatsächliche Vorname während der mittlerweile fast zwölf (12) Jahre, währenddessen sie ihr menschenverachtendes Unwesen in allen Netzwerken, auf YouTube und auf privaten Webseiten treibt, wahrscheinlich bereits gar nicht in ihrem Erinnerungsvermögen vorhanden.
Neben dutzenden weiblichen Vornamen nutzt die „Kurzbeinige“ jedoch auch diverse männliche Vornamen, wie etwa Dietmar, Gerd, Walter usw.

Aber damit ist mit der unverfrorenen Dreistigkeit noch lange nicht Schluss!

Wie oben benannt, muss ein normaler Bürger in Deutschland Melde– und Antragsformalitäten einhalten. Das Standesamt und das Namensrecht sind dabei von entscheidender Bedeutung!
In ihrer schier grenzenlosen Arroganz und Dreistigkeit, gepaart mit Wahnhaftigkeit in einem besonders schrägen Format, benennt die „Kurzbeinige“ rotzfrech eine private Community im Netz als ihre persönliche „Meldebehörde„, welche die Richtigkeit ihrer FAKE-Angaben als „echt“ bescheinigt, nak nak nak … siehe nachfolgendes Bild, bei dem es sich um einen zufälligen Netzfund der „dritten Art“ handelt:
Das sieht aus, wie ein Bild aus dem Poesiealbumeiner 7-jährigen, die „Kurzbeinige“ ist jedoch angeblich bereits deutlich jenseits der 70!
Fazit:
Zwischen der realen und der virtuellen Welt liegt neben einer Scheinweltnoch eine Grauzone, in welcher sich Menschen denen der großen Schnauze zufolge die Sonne wohl durchgängig „aus dem Ar… “ scheint. Trotz massivem Gehirnschwund sind solche Vollpfostenkurioserweise als Sektenführer prädestiniert und finden immer wieder 30, 40 ähnlich geartete Gefolgsleute mit ähnlichem IQ, der deutlich unter 30 liegt.
Ich wünsche dieser Person weiterhin die in ihren Augen wohl göttliche Gabe der Vortäuschung falscher Tatsachen, der absoluten Menschheitsverarschung und des Schmückens mit fremden Feder noch viele Jahre ausführen zu können, nak nak nak
Persönlich sehe ich in diesem Tag absolut keinerlei Sinn, vergebe jedoch angesichts der mehr als kuriosen Fakten rund um den Clan satte 5 Sterne für Perfiditätund „Gagga sein„.
Allen Karnevalisten wünsche ich von Herzen gerne einen „Schmalzigen“ Samstag mit leckeren Krapfen.
Dem „Rest der Welt“ wünsche ich ebenso von Herzen gerne einen harmonischen Tag mit vielen schönen Momenten und uns allen wünsche, dass wir alle von dem „ollen“ Virus und seinen Mutanten verschont bleiben … toi toi toi
Euer „alter“ Mann
Werner Heus

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.