Events,  Macher,  Na siehste,  Nostalgie,  Zum Nachdenken

Schneeballschlacht – was war das doch gleich?

Liebe Leserinnen, liebe Leser

was gab es für die älteren Generationen Tolleres in unserem Erinnerungsschatz über den Winter als so eine richtig schöne Schneeballschlacht?

Bei der Planung einer Schneeballschlacht kann man darüber nachdenken auch mal eine außergewöhnliche Variante auszuprobieren.

Man kann ja den Schnee zum Beispiel auch dazu nutzen, verschiedene Objekte zu bauen. Ein Schutzwall wäre eine gute Möglichkeit.

 

Was sollten die Teilnehmer beachten?

Aus den Teilnehmern der Schneeballschlacht werden zunächst zwei Teams gebildet und es wird eine Zeitspanne zur Vorbereitung vorgegeben. Während dieser Zeit haben beide Teams die Möglichkeit, ihren Schutzwall so stabil, wie möglich zu bauen und natürlich auch eine beliebige Anzahl von Schneebällen vorzubereiten.

Ist die Vorbereitungszeit beendet, kann die Schneeballschlacht beginnen.

Die Ziele können dabei verschieden sein und sich zum Beispiel um den Körperkontakt der eigenen Schneebälle mit den Spielern vom gegnerischen Team drehen, aber auch darum, den Schutzwall vom gegnerischen Team zu zerstören.

Es können natürlich noch weitere Regeln aufgestellt werden, wie zum Beispiel, dass keine Schneebälle vorbereitet werden dürfen oder eben nur die in der Vorbereitungszeit gefertigten Schneebälle genutzt werden dürfen!

Und die Schneeballschlacht endet dann, wenn die Schneebälle beider Teams verbraucht sind.

Der Phantasie sind hierbei überhaupt keinerlei Grenzen gesetzt! Die oben beschriebenen Varianten werden, wie jede andere auch, in jedem Fall viel Spaß und Lebensfreude bringen.

Wer jedoch Wert darauf legt, möglichst ohne Regeln Spaß im Schnee zu haben, kann eine Schneeballschlacht machen, bei welcher es beispielsweise darauf ankommt, den Gegner mit Schneebällen so oft, wie möglich, zu treffen.

Müssen unbedingt Regeln festgelegt werden?

Es können natürlich auch zum Beispiel Regeln aufgestellt werden, die festlegen, dass die Schneebälle nicht aus weiter Entfernung geworfen werden dürfen, sondern nur aus nächster Nähe oder natürlich auch umgekehrt.

 

Alles in allem ist es nicht relevant, welche oder ob überhaupt Regeln angewandt werden, denn diese müssen immer auf die Interessen der jeweiligen Teilnehmer abgestimmt sein.

Spaß und Freude sollte bei allen Gedanken um das Drumherum aber absolut im Vordergrund stehen.

 

Erfahrungsgemäß bringt eine Schneeballschlacht immer viel Spaß und ist zudem auch noch ein sehr gesundes Vergnügen für Jung und Alt, unabhängig davon auf welche Art und Weise – mit oder ohne Regeln – sie auch immer stattfindet.

Es gibt da unter dem Strich nur ein – und zwar sehr großes – Problem!

Ich habe 2020 bisher, wie im Vorjahr leider auch, keine einzige Schneeflocke weit und breit gesehen. Hashtag: #Klimawandel … so eine Sch….e, sorry, aber ist doch wahr!

Falls sich in der nächsten Zeitvöllig unerwartet – die Gelegenheit für eine Schneeballschlacht ergeben sollte, dann wünsche ich ganz viel Freude und Spaß dabei.

Uns allen wünsche ich von Herzen gerne nach diesem grandiosen Rosenmontag eine erträgliche Restwoche mit vielen positiven Elementen

Euer „alter Mann“

Werner Heus

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.