Gedankenaustausch,  Helden im Netz,  Satire vom Feinsten,  Warnhinweise

Job: Beschützer, Status: mächtiger Halbgott Teil 1

Werte satirisch angehauchte Leserschaft,

Abraham Lincoln sagte einst:

Willst Du den Charakter eines Menschen erkennen,

so gib ihm Macht.

In der realen Welt bekommt man Macht zum Beispiel indem man Abteilungsleiter wird, bei der Bundeswehr ab dem Dienstgrad: Unteroffizier, im Handwerk als Vorarbeiter.

Die Bundeswehr bringt dieses Machtgefüge exakt auf den Punkt:

Ein Vorgesetzter ist

ein Beispiel in Haltung und Pflichterfüllung.

Egal, ob in der freien Wirtschaft oder im öffentlichen Dienst ist es ganz einfach:

wer diese Macht missbraucht, dem wird sie entzogen!

Völlig anders ist es in der virtuellen Welt.

Große soziale Netzwerke haben bezahltes Personal, welches geschult und fortlaufend weiter gebildet wird.

Aber auch diese Personen unterliegen einer Kontrolle!

In kleinen Communities sind die Betreiber meist froh, wenn es User gibt die obligatorische Aufgaben, wie etwa die Begrüßung neuer Mitglieder übernehmen. Diese werden Moderator genannt, sind aber nur „Handlanger„, denn die Einhaltung der „Spielregeln“ behält sich der Betreiber i.d.R. selbst vor, denn er/sie bezahlt ja das Ganze auch.

Die Krönung sind „soziale Netzwerke„, welche umfangreiche vielversprechende und hochtrabende Nutzungsbedingungen haben. Hier werden ehrenamtliche User in den Status von Moderatoren erhoben, die das Netzwerk nach eigenen Angaben selbst ausbildet!

Ich frage mich nur in WAS?

Denn von Gesetzen, wie etwa den Menschenrechten, haben diese Moderatoren augenscheinlich keinerlei Ahnung, erst Recht nicht von dem Grundsatz jeglichen menschlichen Miteinanders, sprich der Würde des Menschen. Und last but not least sind sie nicht einmal in der Lage Profilfotos richtig zu beurteilen, denn wie kann es sonst sein, dass nagelneue Profile, wo das halbe Gesicht des Profilinhabers von einer dunklen Sonnenbrille verdeckt ist, zugelassen werden?

Nehmen wir ein anderes banales Beispiel:

ein sehr guter Freund von mir setzte sich nach einem Hilfeschrei einer älteren, unbeholfenen Dame, die von einem User dessen Name die Bezeichnung: 0815 enthält, ein. Er schrieb mit diesem User – nicht öffentlich über die Mailfunktion – bekam eine abwertende, beleidigende Antwort nach der anderen, obwohl er ganz ruhig den Sachverhalt klären wollte. Als die Beleidigungen des „0815-Herrn“ immer schlimmer wurden, schrieb mein Freund abschließend: o.k., 0815 passt.

Was meint Ihr was passiert ist?

Mein Freund wurde gesperrt, weil er 0815 passt geschrieben hatte!

Auf Nachfrage kam keine Antwort und dann erklärte ein anderer Moderator, der Begriff: 0815 käme aus der rechts-radikalen Szene und stehe in diesem Netzwerk auf einer schwarzen Liste!

Denkt Ihr jetzt auch das, was ich dachte, als ich davon erfuhr?

Reine Schikane gegen meinen Freund, denn wie kann es sein, dass dieses Netzwerk erlaubt, dass dieser Begriff: 0815 als Bestandteil eines Usernamen ERLAUBT wird, wenn man das Wort doch gar nicht verwenden darf, weil es doch SCHWARZ gelistet ist! ???

Aber es kommt noch dicker!

Als mein Freund meldete, dass er per Mail als „Sozialschmarotzer“ bezeichnet wurde,

bekam er von einem Moderator zur Antwort:

XXXXX ist kein Schlichter und nicht für private Streitigkeiten zuständig!

 

Wie war das

noch gleich

bezüglich der

2-Klassen-Gesellschaft

???

 

Es gibt hunderte solcher Vorfälle und da hört es bei mir auf!

Aber dann kommt noch der HAMMER schlechthin:

Ganz bestimmte User in diesem Netzwerk, die völlige Narrenfreiheit haben, sprich andere User beleidigen und ÖFFENTLICH denunzieren dürfen ohne Angst vor Sanktionen haben zu müssen, genau die beklagen sich dann auch wieder öffentlich, weil sie mal ein paar Punkte nicht bekommen oder wegen anderem Pillepalle, dass es sich innerhalb des Netzwerkes um eine Zwei-Klassen-Gesellschaft handeln würde!

Zwei Tage später bekommen sie dann wie immer Zusatzleistungen, welche die Halbgötter gewähren können, in den Allerwertesten geblasen, wie Puderzucker.

Im Teil 2 gehe ich darauf ein, wie unsagbar VORBILDLICH sich diese wundervollen Menschen tatsächlich verhalten und damit ganz wesentlich zu wertvollen Stützen einer nicht endenden Abwanderungswelle geworden sind.

Ich sage nur:

1.200.000 Abgänge

in nur 5 Jahren aus dieser Community kommen ganz sicher nicht von „ungefähr“!

Mit endlosem Kopfschütteln grüßt herzlichst

Eure S. Atire

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.