Gesundheit,  Wissenswertes,  Zum Nachdenken

Tag der Rückengesundheit 2018

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute, am Donnerstag, dem 15. März, ist

Tag der Rückengesundheit 2018

ext. Bild

Der Tag der Rückengesundheit wurde interessanterweise, denn Rückenbeschwerden gibt es seit Menschengedenken, erst
im Jahr 2002 durch das Forum Schmerz
im Deutschen Grünen Kreuz eingeführt.

Mindestens jeder dritte Bundesbürger klagt einmal pro Jahr über
Schmerzen im Rücken.

Oftmals sind die Schmerzen – Gottseidank – nur
vorübergehend, bei einigen werden sie aber leider zum Dauerzustand, also chronisch und im schlimmsten Fall sind sie nur noch über eine gezielte Schmerztherapie eingermaßen auszuhalten, die wiederum natürlich auch zum Teil unerwünschte Nebenwirkungen haben kann, sodaß sich letztendlich doch wieder „die Katze in den Schwanz beißt“! 

Die Ursachen sind vielfältig:
einseitige oder schwere körperliche Belastungen, wie ganz besonders in den Pflegeberufen vorzufinden, aber auch psychische Überforderung und Stress
können mögliche Gründe sein.

Falsches Bücken, Heben, Tragen oder Sitzen können Rückenprobleme herbeiführen oder mannigfaltig bishin zu nicht mehr auszuhalten, verstärken.

Vorsorge ist deshalb extrem wichtig:
viel Bewegung, Haltungstraining sowie das Vermeiden von Übergewicht.

Im Jahr 2018 lautet das Motto:

Rückenfit an der frischen Luft

Uns allen ist es eigentlich klar, dass körperliche Bewegung allgemein für die Gesundheit und damit natürlich auch für die Rücken grundsätzlich positiv ist. Training im Fitnessstudio, Gesundheitszentrum oder der Sporthalle ist in der kalten Jahreszeit gut, aber nichts geht über Bewegung in der Natur, die ist ganz besonders empfehlenswert.

Natur kann der Garten, der Stadtpark, die Wiese, der Wald, der See, der Strand oder Fuß- und Radwege sein. Die Zeit, die wir in der Natur verbringen, wirkt sich positiv auf die psychische und physische Gesundheit aus. Die frische Luft und das Grün aktivieren wichtige Körperfunktionen und schon wenige Minuten körperlicher Aktivität in der Natur heben in der Regel unsere Laune und verbessern unser Selbstwertgefühl. Was will man mehr?

Detaillierte Informationen kann jeder gesundheitsbewusste Mensch ganz einfach und in unserer modernen Welt natürlich auch schon online über seine Krankenkasse erfragen.

Während meiner letzten beiden Reha-Maßnahmen war ich doch sehr angetan, einerseits von dem grundsätzlichen Angebot der Einrichtungen über derlei Themen zu unterrichten und andererseits von der riesigen Bandbreite des Angebotes an Hilfsmitteln und Maßnahmen, um sowohl den Alltag, wie auch das Arbeitsleben ergonomisch zu gestalten und sich wesentliche Erleichterung zu verschaffen.

Schon im eigenen Interesse, natürlich auch zur Prävention, denn es gilt nach wie vor: „Vorbeugen ist besser als Heilen!“, sollte man sich über die sehr vielfältigen Angebote, besonders was geeignete Hilfen am Arbeitsplatz betrifft, informieren und dies auch entsprechend an den Arbeitgeber weitergeben bzw. entsprechende Anträge stellen, um Änderungen bzw. sinnvolle Anschaffungen herbeizuführen. Da ist jeder Mensch gefordert und letztendlich auch für sich selbst verantwortlich.

Das übergeordnete Ziel am Tag der Rückengesundheit ist, noch mehr Menschen für die Bewegung im Freien zu begeistern.

In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Freude in der Natur, die ja nun langsam erwacht, appelliere an Euch alle, die Informationsangebote in Anspruch zu nehmen und wünsche uns allen von Herzen gerne eine möglichst beschwerdefreie Zukunft

Werner

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.