Sozialkritisches,  Wertschätzung,  Zum Nachdenken

Liegen Liebe und Hass SO nahe beieinander?

Liebe Leserinnen, liebe Leser

wie einige von Euch bemerkt haben, habe ich den Teil Cyber-Mobbing ausgelagert und dafür einen eigenen Blog erstellt, den ihr hier findet

STOPP-Cyber-Mobbing.de

Dieser Blog hier war für etwas ganz anderes gedacht, nämlich rund um Herzensangelegenheiten, Gedichte, Gesundheit, besondere Tage und einem ganz besonderen Mensch gewidmet.

In diesem Zusammenhang hat Cyber-Mobbing hier nichts zu suchen, denn das ist einfach erbärmlich, ich nenne es Teufelswerk!

Den endgültigen Auslöser für die Auslagerung gab ein Tickertext in einer kleinen Community:

Es kommt alles zurück, wie man sich sein Bett selber macht,  drum wählt Eure Worte mit sehr viel Bedacht. Kinderkram, habt ihr daran mal gedacht? Wer will soviel „Böses“ lesen? Nur ihr, Jeden gegen Jeden, ich nicht ….. hat früher mal Spaß gebracht.

Auf den ersten Blick liest sich das wie eine durchaus angebrachte Kritik in einem sozialen Netzwerk, aber wenn man sich mit der Person, die das verfasst hat, näher beschäftigt, dann werden diese Worte zu leeren Phrasen und Ausdruck einer kaum in Worte zu fassenden Scheinheiligkeit.

Tja, jetzt werden einige denken, was ist denn nun mit Werner los … o.k., ich versuche es Euch zu erklären:

Im September 2017 verbreitete die Verfasserin des oben zitierten Textes mehrfach folgende Ungeheuerlichkeiten über eine Person, die sie angeblich LIEBT!:

sie sei herumgeschubst worden, diese Person habe Anzeigen bei verschiedenen staatlichen Behörden gegen sie gemacht und einiges mehr.

Diese Anschuldigungen führten dazu, dass die beschuldigte Person innerhalb kürzester Zeit im Netz als „Frauen-Schläger“ gehandelt wurde und was einmal im Netz „die Runde“ macht, bleibt für alle Zeiten so stehen!

Doch damit lange nicht genug, denn um diese Person so richtig fertig zu machen, verbrüderte sich diese Frau mit der obersten Cyber-Mobberin, die glücklicherweise in der gleichen Stadt wohnt, besuchte diese sogar zuhause und plauderte jede Menge persönliche Daten über den „Frauen-Schläger“ aus!

Dadurch löste sie eine Mobbing-Hetzjagd von ungeheurem Ausmaß aus, denn das Ganze zog Kreise und Kreise und Kreise ohne Ende.

Selbst Monate später war diese Person nicht in der Lage einen Widerruf im Netz zu formulieren oder sich wenigstens angemessen bei der beschuldigten Person zu entschuldigen, nein im Gegenteil, sämtliche virtuellen, wie telekommunikativen Kontaktmöglichkeiten wurden blockiert und weitere Kontakte zu einschlägig bekannten Cyber-Mobbern manifestiert.

Ich frage mich,

a) wie tief ein Mensch noch sinken kann? und

b) wenn das ihre „Liebe“ sein soll, was ist dann bei ihr HASS ???

?????

Jemand sagte: Liebe & Hass liegen nahe beieinander.

Ich konnte mir das nicht vorstellen, weil Hass in meinem Gedankengut nicht vorkommt, aber man lernt ja dazu.

Absolut traurig machen mich in dem Zusammenhang zwei Dinge:

Wie kann ein Mensch Mobbing als „Kinderkram“ bezeichnen?

Hatte diese Frau jemals auch nur ein einziges EHRLICHES Gefühl für diese Person oder war alles von Anfang geplant und billige Rache für eine andere Beziehung, eine gescheiterte Ehe oder was auch immer?

Ich dachte immer, dass Menschen weit jenseits der „50“ mit alle ihren Lebenserfahrung liebevollen Umgang zu schätzen wissen und auch, wie sehr Schmerzen in einer gekränkten Seele „brennen“ können, aber anscheinend gibt es Menschen, die zu keinem positiven Gefühl fähig sind und andere Menschen nur als Spielzeug benutzen, Schublade auf, Schublade zu, je nach Belieben.

Ich drücke Euch von Herzen gerne die Daumen hoffentlich niemals an einen solchen Mensch zu geraten und uns allen einen wundervollen Start in ein traumhaftes Wochenende mit vielen schönen Momenten

Werner

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.