Gedankenaustausch,  Na siehste,  Tradition,  Wertschätzung

Zum Karfreitag herzliche Grüße

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Am Karfreitag, der ja nun der letzte Freitag unmittelbar vor Ostern ist, wird dem Leiden und Sterben Jesu am Kreuz, mit dem er freiwillig die Sünden der Welt auf sich genommen hat, gedacht.

Der Begriff Karfreitag leitet sich vom althochdeutschen „chara“ bzw. „kara“ ab, was Trauer und Wehklage bedeutet. Der Karfreitag gehört zu den heiligen drei Tagen, und gilt als Höhepunkt der Fastenzeit.

In Deutschland ist der Karfreitag ein gesetzlicher und zugleich ein stiller Feiertag, an dem besondere Einschränkungen für öffentliche Veranstaltungen wie das Tanzverbot gelten.

ext. Bild

Der Karfreitag erinnert an die Leidenszeit und den Tod Jesu Christi.

Gläubige Christen gedenken heute der qualvollen Kreuzigung von Gottes Sohn auf dem Hügel Golgatha im heutigen Jerusalem.

Unter dem Vorwurf der Gotteslästerung wurde Jesus von den Hohepriestern angeklagt und vom römischen Statthalter Pontius Pilatus als Unruhestifter verurteilt.

Infolgedessen wurde er zur Strafe ans Kreuz genagelt, was zur damaligen Zeit eine übliche Hinrichtungsmethode war.

Laut der Bibel nahm Jesus mit seinem Tod freiwillig die Sünden der Welt auf sich und ebnete so für die Menschen den Weg zu Gott und damit zum ewigen Leben.

Während der Fastenzeit, die ja am Aschermittwoch beginnt und in der Osternacht endet, sollten Gläubige jeweils mittwochs und freitags kein Fleisch essen.

Das liegt darin begründet, dass Jesus an einem Mittwoch verraten und an einem Freitag gekreuzigt worden sein soll.

Durch den Verzicht soll an seinen Leidensweg erinnert werden und mit dieser Tradition bereiten sich die Christen auf das Osterfest vor.

Der Karfreitag gilt als Höhepunkt der Fastenzeit.

Heute ist für gläubige Christen eine einmalige Sättigung sowie zwei kleine Stärkungen erlaubt, jedoch auf Fleisch und Alkohol wird ganz verzichtet.

Der Verzehr von Fisch ist hingegen erlaubt.

Damit gedenken gläubige Christen zudem Jesu, denn Fische sind Symbole des christlichen Glaubens.

Aus diesem Grund nehmen einige Christen nicht nur am Karfreitag vor Ostern traditionell Fisch zu sich, sondern grundsätzlich auch an allen anderen Freitagen.

Ich persönlich denke oft darüber nach, was Jesus damals für alle Menschen auf sich genommen hat.

In diesem Sinne wünsche ich Euch von Herzen gerne einen besinnlichen Karfreitag.

Werner

 

 

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.