Mythen und Irrtümer,  Wissenswertes

Ist die Sonne im Winter weiter weg?

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

da ich ein guter Zu- und auch „Hinhörer“, nehme ich tagtäglich eine Fülle von Informationen auf. Da ich unmittelbar gegenüber einer Schule wohne, bekomme ich auch oft sehr interessante Diskussionen bzw. Fragen mit, welche die jüngeren Generationen beschäftigen. Aus diesem Grund habe ich beschlossen eine neue Rubrik anzulegen: Mythen und Irrtümer.

Eine der Fragen, die Schüler beschäftigte, war:

Ist die Sonne im Winter weiter weg?

ext. Bild

Und eine der vielen spekulativen Antworten, die der fragende Schüler von seinen Mitschülern bekam, fand ich besonders interessant:

Im Winter ist es kalt, weil die Sonne weiter weg ist! 

Das klingt schon irgendwie logisch, ist aber komplett falsch, wie meine sehr umfangreichen Recherchen letztendlich ergeben haben. 

Im Januar ist die Entfernung der nördlichen Halbkugel 
zur Sonne sogar am geringsten. 

Und noch dazu bemerkt, hat diese Entfernung in der Realität absolut keinen Einfluss auf unsere Jahreszeiten. 

Lediglich die Erdachsenneigung beeinflusst die Temperaturen auf der Erde, genauer ausgedrückt: 
den Winkel, 
in dem die Sonnenstrahlen auf die Erde treffen. 

Diese Neigung ist der Grund dafür, dass der Winkel der Sonneneinstrahlung  im Winter ein anderer ist als im Sommer und aufgrund dessen ergeben sich überhaupt unsere Jahreszeiten.

Das ist schlussendlich auch der Grund dafür, dass es am Äquator selbst so gut wie keine jahreszeitliche Wetterveränderungen gibt.

So, nun aber genug trockener Stoff! 

Ich wünsche Euch von Herzen gerne einen erfolgreichen Start in die neue Woche und hoffentlich viel Vitamin D in Form von herrlichen Sonnenstrahlen

Werner

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.