Sozialkritisches,  Wertschätzung,  Wissenswertes,  Zum Nachdenken

Ein Erlebnis der Dritten Art in einem kleinen sozialen Netzwerken

Liebe Leserinnen und Leser,

ich habe nun etliche Tage hin und her überlegt, ob ich über das Nachfolgende berichte oder nicht, aber so, wie mein virtuelles Jahr 2017 geendet hat, das spottet wirklich jeglicher Beschreibung.

Während ich in einer kleinen Community seit nunmehr einem Jahr und zwei Monaten von einer Gruppe Neider tagtäglich beleidigt und verspottet werde, siehe beispielsweise nachfolgendes Bild und die Betreiber nichts dagegen tun, hatte ich am Silvester Abend ein Erlebnis der „Dritten Art“. 

In diesem Bild werde ich klipp und klar mit meinem Usernamen benannt, was laut der Nutzungsbedingungen dieses Netzwerkes verboten ist und es enthält böswillige, abartige Beleidigungen aus der aller untersten Schublade in Hülle und Fülle, was ebenfalls strengstens untersagt ist. Und des weiteren wurden private Daten einer Person öffentlich bekannt gegeben, die zudem noch vor Lügen bis zum Himmel, zwei Mal hin und zurück stinken!

Als ich diesen Vorfall dem Betreiber meldete, war die Antwort, wie immer in dutzenden solcher Fälle, das man KEINEN Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen erkennen könne!

Völlig spontan kam ich am Sonntag auf die Idee meinen Freunden und Fans ein Silvester-Menü zu spendieren und erstellte folgendes Bild:

Am 31.12.2017 um 18:10 Uhr erhielt ich vom Betreiber dieses sozialen Netzwerkes eine Support.Mail mit folgendem Inhalt:

„Hallo, wir erhielten Meldung, dass ihr Ticker (in FB = Chronikeintrag) geschmacklose/beleidigende Inhalte enthält!

Die Konsequenz ist eine 7-tägige Sperre für Ticker und ebenso eine Sperre für Kommentierung – ich habe dann mal nachgefragt, was das soll, erhielt aber keine Antwort — wie hätte die auch aussehen sollen?

WAS, bitteschön ist an diesem Menü

geschmacklos oder sogar beleidigend ???

Da ich auch eine Gruppe: „Lachen ist gesund“ führe, mache ich mir den Spaß die einzelnen Menüpunkte logisch zu betrachten:

Halberstädter Würstchen sind der Stolz der Region und weltweit bekannt Rubenskartoffel ist ein anderer Begriff für die Riesenkartoffel

gemischter Salat nach Kronprinzessinnenart ist eine absolute  Spezialität in einem Hotel in Zürich, wo ich vor Jahren einmal war

Den Eisbecher „Kiss me“ gibt es in x Eiscafe`s bundesweit und da es an Silvester Tradition ist, sich zu küssen, war es ein nett gemeinter „Wink mit dem Zaunpfahl“! Da die Eisbranche ständig neue Eisvariationen kreiert, in meiner Stamm-Eisdiele war die Sorte Kaktusblüte in diesem Jahr der Renner, denn man sollte sich nicht von dem Namen täuschen lassen: trotz ihres stacheligen Äußeren lohnt es sich, die Schale zu knacken, denn die Kaktusfeige versteckt ein süßlich-aromatisches Fruchtfleisch unter ihrer Haut.

Ein Windbeutel erklärt sich von selbst, denke ich und das Schradenland ist ein Amt im Landkreis Elbe-Elster des Landes Brandenburg, wo mir eine liebe Freundin gezeigt, wo es die leckersten Windbeutel gibt. Auf meine Frage, welches Mehl verwendet werde, antwortet mir die Verkäuferin „Aurora“ und ich erinnerte mich sofort an den „Sonnenstern„, den meine Großmutter hat immer ausschließlich dieses Mehl verwendet!

In Köln, wo ich geboren bin und auch in der Lüneburger Heide essen wir Berliner, jedoch mit Rücksicht auf meine virtuellen Freunde aus der Hauptstadt habe ich das Wort Pfannkuchen benutzt, die wie mir ein Bürger mal erzählte ihren Ursprung im Stadtteil Zehlendorf hatten und doppelt gepudert, bedeutet nichts weiter als doppelt Puderzucker … hmmmh

Ach ja und da steht ja, ach Du grüne Neune, auch noch etwas von Musik und Tanz. Was kann man gegen die Berliner Philharmoniker haben oder Juliette Lewis, die 2005 mit „Die elektronische Waldfee“ einen ihrer größten Erfolge feierte!

Zu Silvester wollte ich MEINEN virtuellen Freunden etwas Besonderes bieten, da sie etwas ganz Besonderes sind! – dieser Ticker hatte rund 150 Echo`s (Likes) und dutzende von Kommentaren, die alle positiv waren!

Ich möchte meine Frage noch einmal wiederholen:

WAS, bitteschön ist an diesem Menü

geschmacklos oder sogar beleidigend ???

Ich erbitte Euer Feedback direkt hier über die Kommentarfunktion.

Werner

 

4 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.