Wertschätzung,  Wissenswertes

Tag des Weihnachtssterns

Liebe Leser,

heute, am 12. Dezember ist:
Tag des Weihnachtssterns

ext. BildVor fast 200 Jahren verliebte sich Joel Roberts Poinsett, der erste US-amerikanische Botschafter in Mexiko, in die in dem mittelamerikanischen Land wild wachsenden Weihnachtssterne.

1828 brachte er die Pflanze erstmals mit rüber in die USA, verschickte sie von dort an Freunde im ganzen Land und  schon sehr bald erfreute sich der schöne Stern in den USA  sehr großer Beliebtheit.

 

ext. Bild

Im Gedenken an den Entdecker und Namensgeber des Weihnachtssterns führte der US-Kongress 1852 den „Poinsettia Day“ ein, der seither traditionell am Todestag seines Entdeckers, dem 12. Dezember, gefeiert wird.

Seit einigen Jahren findet dieser Tag auch in unserem Land immer mehr Anhänger.

Ich, persönlich, finde diese Idee sehr schön, denn man überrascht seine Freunde angenehm mit einem Sternengruß.

Gedacht ist dieser Gruß, um noch vor dem Weihnachtsfest alles Zwischenmenschliche wieder richtig zu stellen, etwa um …

ext. Bild

Mißverständnisse auszuräumen,
Frieden zu schliessen,
einfach endlich einmal „Danke“ zu sagen
Zuneigung auszudrücken oder
Vorfreude auf die Festtage zu erzeugen.

Auch in unserem Land gewinnt dieser Tag
mehr und mehr an Bedeutung, denn wer mag
nicht mal „durch die Blume“ seine Gefühle
mitteilen können?
ext. Bild

ext. Bild

P.S.:
Und bitte nicht vergessen …
Weihnachtssterne zu verschenken

ext. Bild

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.