Sozialkritisches,  Wertschätzung,  Wissenswertes,  Zum Nachdenken

Über die Aktionstage für Nachhaltigkeit 2017 von Herzen gerne nachgedacht

Liebe Leserinnen und Leser,

ab heute, Dienstag, dem 30. Mai bis zum 5. Juni 2017,

sind die diesjährigen:

Aktionstage für Nachhaltigkeit 2017
 
Was bedeutet Nachhaltigkeit?
Dauerhaft ist eine Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt,ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.
Im Wesentlichen ist nachhaltige Entwicklung ein Wandlungsprozess, in dem die Nutzung von Ressourcen, das Ziel von Investitionen, die Richtung technologischer Entwicklung und institutioneller Wandel miteinander harmonieren und das derzeitige und künftige Potenzial vergrößern, menschliche Bedürfnisse und Wünsche zu erfüllen.“
(Quelle: Brundtland-Kommission 1987)
Jeden Tag, den Gott erschaffen hat, tun wir etliche Dinge, die mit darüber entscheiden, ob das Klima geschützt bleibt, die knappe Ressourcen geschont oder die Menschenrechte geachtet werden.
Es fängt morgens bei der Wahl des Frühstücksei an, geht dann damit weiter das geeignete Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit zu wählen und endet auch dann noch lange nicht, wenn wir nach Feierabend umfangreich im Internet recherchieren, welche neue Waschmaschine wohl in Frage käme.
Als Konsumentinnen und Konsumenten haben wir sehr wohl die Macht durch unsere Konsum- und Lebensgewohnheiten ganz maßgeblich das Angebot durch  Nachfrage oder halt Produktmeidung zu beeinflussen.
Nachfolgend die Übersicht der Ziele für Nachhaltigkeit:
Deutschland hat sich im Rahmen der Agenda 2030 gemeinsam mit allen anderen UN-Mitgliedern verpflichtet, kraftvoll für eine nachhaltige Entwicklung einzutreten und die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele umzusetzen.
Die Bundesregierung hat erstmals 2001 einen Rat für Nachhaltige Entwicklung berufen, dem 15 Personen des öffentlichen Lebens angehören. Die Ratsmitglieder werden jeweils für drei Jahre von der Bundeskanzlerin bzw. dem Bundeskanzler persönlich ernannt. Die Aufgaben des Rates sind die Entwicklung von Beiträgen für die Umsetzung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie, die Benennung von konkreten Handlungsfeldern und Projekten sowie Nachhaltigkeit zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen zu machen. Eine weitere Aufgabe des Rates für Nachhaltige Entwicklung ist die Förderung des gesellschaftlichen Dialogs zur Nachhaltigkeit. Mit dem Aufzeigen von Folgen gesellschaftlichen Handelns und der Diskussion von Lösungsansätzen soll die Vorstellung von dem, was Nachhaltigkeitspolitik konkret bedeutet, bei allen Beteiligten und ganz besonders in der Bevölkerung verbessert werden.
 
Als Herzens- und Friedensmensch steht für mich im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit der Frieden an erster Stelle meiner persönlichen Wunschliste, denn der Friede ist der Schlüssel für Alles.
 
Wenn Frieden herrscht, könnten die Menschen besonnen und mit der nötigen Ruhe die vielfältigen Probleme dieser Welt angehen und dann ziemlich sicher auch nachhaltig lösen!
Werner


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.