Wissenswertes,  Zum Nachdenken

Kastanien von Herzen gerne betrachtet

Liebe Leser,

Herbstzeit ist Kastanienzeit

ext. Bild

Die Kastanie ist für mich einer der schönsten Bäume in unseren Gärten
und Parkanlagen, ein Baum zum Verlieben. Sie wurde erst vor ungefähr 450 Jahren vom Ostbalkan nach Zentraleuropa gebracht und ist heute als Schattenspender vielerorts beliebtes Ziel.

Im Herbst freuen sich Kinder über die Kastanien, die sie zum Basteln und für den Förster sammeln.

ext. Bild

Sie blüht wunderschön im Frühling, spendet Schatten im Sommer und erfreut uns im Herbst mit ihrem bunten Laub.

Und wenn dann im Herbst die Nächte länger werden, färbt sich das Laub an den Kastanienbäumen gelblich und braun.

Die Blätter beginnen zu fallen, der Boden unter dem Baum ist schon bald übersät mit Laub und braunen Samen, die teilweise noch in ihrer stacheligen Behausung stecken.
ext. Bild
Das wunderschöne Herbstwetter lädt zu Spaziergängen und Streifzügen durch die farbenprächtige Natur ein.

Für Kinder ist der Herbst eine spannende Jahreszeit, denn z.B.: Kastanien, die als reife Früchte von den Bäumen fallen, eignen sich auch perfekt für kreative Bastelarbeiten.

ext. Bild

Auch auf dem Speiseplan hat die Kastanie ihren Platz gefunden, denn sie wird mehr und mehr als Delikatesse geschätzt.

Der verführerische Duft ofenfrisch gerösteter Esskastanien und Maronen zieht mittlerweile nicht nur durch Fussgängerzonen, auf Mittelalter- und Flohmärkten, sondern hat auch in vielen privaten Küchen Einzug gehalten.

Die gemeine Rosskastanie hingegen ist für den Menschen ungenießbar!

kastanien

Als Püree zubereitet oder als Beilage zu Wildgerichten schmecken
Kastanien und Maronen besonders lecker.

Obendrein sind die Früchte auch noch sehr gesund, denn Kastanien enthalten Mineralien und Vitamine, z.B.:

Saponine, Flavonoide, Cumarine und Aescin, was in der Venenbehandlung und bei Krampfadern eingesetzt wird.

0 - Trenner, grün
Ich wünsche Euch eine fröhliche Herbstzeit, viel Erfolg beim Kastaniensammeln, viel Spaß beim Basteln mit den Kindern oder Enkeln und den Gourmets unter Euch: bon appetit

Werner

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.